Donnerstag, 24.07.2014
Impressum | Kontakt | AGB Facebook | Twitter | nw-news.de



12.02.2012
NW-Leser empfehlen Hausmittel gegen Erkältung
Butterpflaster, Pellkartoffelumschlag und Ingwer
VON LENNART KRAUSE

Nervig | SYMBOLFOTO: DPA

Bielefeld. Die kalten Temperaturen der vergangenen Wochen habe eine Erkältungswelle in Gang gesetzt. Gut, dass es da die Leser von nw-news.de und der nw-news-Seite bei Facebook gibt. Sie verraten die besten Hausmittel gegen Husten, Schnupfen und Co.

Via Facebook hatte ich unsere Leser nach ihren Hausmittel bei Erkältung gefragt. Zu unvorstellbar erschien mir ein vernünftiger Wochenenddienst mit laufender Nase und permanenten Husten. Umso erfreuter war ich, über die viele Rezepte die mir geschickt wurden.

Einige der Klassiker, die Nutzer wie Ramona Uphaus empfiehlt, sind schnell zubereitet. Heiße Milch mit Honig oder eine selbstgemachte heiße Zitrone mit Honig wirken sofort. Allerdings reichen sie nicht aus, um eine Erkältung verschwinden zu lassen. Das wissen auch die Facebook-User, weshalb immer wieder ein altbekannter Tipp abgegeben wurde: Bettruhe und viel trinken.

Butterpflaster und Ingwer

Doch damit nicht genug. Nutzerin Liane Figge etwa empfiehlt einen Essigumschlag oder Pellkartoffelumschlag um den Hals zu legen. Ein weiteres Geheimrezept: Zwiebelsaft. Dazu einfach Zwiebeln würfeln, in ein leeres Marmeladenglas füllen, reichlich Zucker in das Glas und stehen lassen, bis Saft gezogen ist.

Einen Versuch wert, auch wenn es unvorstellbar klingt, ist der Tipp von Hannelore Pfaff. Sie empfiehlt ein Butterpflaster. Dazu wird ein Stückchen Butter auf ein Tuch gestrichen und über Nacht auf die Brust gelegt. Nach einigen Wiederholungen soll der Husten verschwinden.


Generell raten viele der Facebook-Freunde der NW zu natürlichen Heilmitteln. Eines der beliebtesten Naturextrakte: Ingwer. Die vor allem in der asiatischen Küche verwendete Knolle kann als Tee aufgebrüht werden. Einfach ein Stück der Knolle raspeln und mit kochendem Wasser übergießen.



WAS MEINEN SIE? SCHREIBEN SIE IHRE MEINUNG



Sicherheitscode:

Bitte geben Sie oben
stehenden Code hier ein*:


*Pflichtfelder




Weitere Nachrichten aus nw-gesund.de
OWL: Kommunen in OWL fehlen Hausärzte
Bielefeld. Es ist amtlich: In 22 Gemeinden in OWL ist die Versorgung durch einen Hausarzt akut gefährdet. Ärztinnen und Ärzte... mehr
Inkontinenz als verkanntes Leiden
Bielefeld.  Prof. Dr. Werner Bader, Chefarzt des Zentrums für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum Bielefeld... mehr

NW-Treff: Thema Inkontinenz im NW-Treff
Der letzte NW-Treff der Serie "Bürger fragen – Ärzte antworten" in Zusammenarbeit mit dem Klinikum am Mittwoch, 25. Juni... mehr
Chronischer Knieschmerz - Ursachen, was kann man tun?
Bielefeld. Dr. med. Alexander Rübberdt beantwortet heute ab 18 Uhr Fragen zum Thema "Chronischer Knieschmerz - Ursachen... mehr



Anzeige