Freitag, 25.07.2014
Impressum | Kontakt | AGB Facebook | Twitter | nw-news.de



18.11.2011
Schlimmer Schimmel
Die Pilzsporen können Atemwegserkrankungen und Allergien begünstigen

Schimmel in der Wohnung | FOTO: DPA

Schimmelpilze in Wohnungen sind – insbesondere in der kalten Jahreszeit – ein häufiges Problem. Die Flecken an Außenwänden, Zimmerecken oder im Bad sind jedoch nicht nur unschön, sondern können auch zu allergischen Reaktionen, Schleimhautreizungen und Atemwegsinfektionen führen oder diese verstärken. Dies belegt eine aktuelle US-Studie an der Universität von Cincinnati. Stella Cornelius-Koch berichtet.
    Danach haben Kinder, die bereits als Baby Schimmel im Haushalt ausgesetzt sind, ein mehr als doppelt so hohes Risiko, mit sieben Jahren an Asthma zu leiden. Frühestens ab diesem Alter kann die Atemwegserkrankung erstmals genau diagnostiziert werden. Kinder mit erblicher Vorbelastung waren am stärksten gefährdet.

Neben Atemwegs-Erkrankungen sind auch Allergien mögliche Folge einer Belastung mit Schimmelpilzen. Diese sind jedoch schwierig nachzuweisen, da für viele Schimmelpilzarten Allergen-Extrakte fehlen. Außerdem haben viele Betroffene zusätzlich eine Gräserpollenallergie. Aus diesem Grund sollte bei Verdacht auf eine Schimmelpilz-Allergie immer ein Facharzt aufgesucht werden. Ähnliches gilt für Hauterkrankungen durch Schimmelpilze, die zwar selten, aber immer häufiger auftreten. Für eine solche Dermatose sind Alternaria-Arten verantwortlich, die sich im Haushalt nicht nur auf Wänden, sondern auch auf Mehl, Obst und Gemüse bilden können.

Doch keine Angst: Gegen Schimmelpilze in der Wohnung kann man einiges tun. Erste Maßnahme: Überprüfen Sie die Luftfeuchtigkeit in jedem Raum. Liegt diese über 60 Prozent, wird es höchste Zeit, aktiv zu werden. Experten empfehlen zur Vorbeugung gegen Schimmelpilze häufiges Lüften.

Allerdings: Der häufig gegebene Rat, jede Stunde für fünf Minuten Türen und Fenster zu öffnen, ist im Alltag nur schwer zu praktizieren. Deshalb: Lüften Sie morgens nach dem Aufstehen alle Räume 20 Minuten lang (im Winter genügen 5 bis 10 Minuten). Dabei Fenster weit öffnen, sodass die Luft in kurzer Zeit ausgetauscht werden kann. Besonders wichtig ist dies im zumeist kühleren und damit feuchteren Schlafzimmer. Was darüber hinaus noch wichtig ist:

  • Wasserdampf, der beim Duschen oder Kochen entsteht, immer sofort nach außen ableiten.
  • Ist das nicht möglich (weil zum Beispiel ein Außenfenster fehlt), Türen einige Stunden offen lassen oder Ventilatoren für die Innenlüftung anbringen.
  • Alle Räume sollten möglichst gleichmäßig beheizt werden, damit sich die Luftfeuchtigkeit nicht an den kältesten Stellen niederschlägt.
  • Lassen Sie die Temperatur nie unter 15 Grad Celsius absinken, da sonst die Raumluft nicht mehr genügend Feuchtigkeit binden kann.
  • Bei trockener Witterung Betten, Vorleger oder Badematten regelmäßig draußen auslüften.
  • Stellen Sie Einbaumöbel nicht an Außenwände, oder halten Sie 10 Zentimeter Abstand zur Wand.
  • Ist der Schimmel schon da: Vorsicht vor chemischen Schimmel-Entfernern! Sie helfen oft nur kurzzeitig und enthalten giftige Substanzen, die Atemwege und Schleimhäute reizen. Besser: Befallenes Material, wie Tapeten oder Verputz, sorgfältig entfernen und die Stellen mit Spiritus oder Essigessenz reinigen.



Weitere Nachrichten über Atemwege
NW-Leser empfehlen Hausmittel gegen Erkältung
Die kalten Temperaturen der vergangenen Wochen habe eine Erkältungswelle in Gang gesetzt. Gut dass es da die Leser von nw-news.de und der nw-news... mehr
Den Hormonen zuvorkommen
Viele Asthmatikerinnen leiden unter prämenstruellem Asthma: Etwa 40 bis 60 Prozent der Asthmatikerinnen berichten... mehr

Tipps und Hinweise bei COPD
Wer unter der Lungenkrankheit COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) leidet, hat oft Mühe, alltägliche Haus- und Gartenarbeiten zu verrichten.... mehr
Wann die Mandeln rausmüssen
Plötzliches Fieber und Schmerzen im Hals beim Schlucken oder Öffnen des Mundes, die bis in die Ohren ausstrahlen... mehr



Anzeige

ABCosmetics - das andere Beauty-Concept!
Ich bin Annette Berkenbrink, europäische Fachkosmetikerin, Dermaspezialistin, Anti-Aging-Spezialistin... mehr

OCUSANIS Zentrum für ganzheitliche Augenheilkunde
Erfahrenes Therapiezentrum aus Bünde hilft ganzheitlich bei schweren Augenleiden wie Makuladegeneration, diabetischer Retinopathie, Glaukom... mehr

Artemed Fachklinik Bad Oeynhausen
Die Artemed-Fachklinik ist das Diagnose- und Therapiezentrum für Venen und Haut in Bad Oeynhausen und die führende Venenklinik in Deutschland. Als... mehr

Zahnärzte Lehmann
Nachfolgend möchten wir Ihnen unsere Praxis vorstellen und unsere fachlichen wie auch technischen Kompetenzen in den verschiedenen Fachgebieten... mehr

Franziskus-Hospital Bielefeld
Die Geburt eines Kindes ist ein einmaliges Erlebnis. Ob vor, während oder nach der Geburt – wir sind für Sie da mit optimaler... mehr

Seniorenzentrum An der Werre
Sie suchen ein neues Zuhause für einen Angehörigen, einen von Ihnen betreuten Menschen oder für sich selbst? Dann freuen wir uns... mehr

Mammographie-Screening Paderborn
Mit dem Begriff Mammographie-Screening wird nicht die eigentliche Röntgenuntersuchung der Brust bezeichnet. Mammographie-Screening meint ein Programm... mehr